Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

RebelMeat WSBild

Kontakt

Rebel Meat GmbH
Philipp Stangl

E-Mail senden

Ich suche

  • Vertriebspartner im Gastronomiebereich, die ihren Kunden ein hochwertiges & innovatives Produkt bieten wollen
  • Marketingkooperationspartner, sofern eine ähnliche Zielgruppe mit komplementären Produkten ansprechbar ist
  • Investoren mit Hintergrund im Lebensmittel- / Konsumgüterbereich

Video

Rebel Meat GmbH

Rebel Meat entwickelt Bio-Fleischprodukte die zu 100% nach Fleisch schmecken, dazu aber nur 50% Fleisch benötigen - der Rest sind hochwertige Pilze, Hirse und Gewürze. Die Produkte sind zu 100% biologisch, regional und ohne jegliche Zusatzstoffe. Damit geben wir unseren gesundheits- und umweltbewussten Konsumenten die Möglichkeit ihren Fleischkonsum zu reduzieren, ohne auf ein tolles Fleischerlebnis zu verzichten.

Die Produkte sind die Gegenthese zu hochverarbeiteten Fleischersatzprodukten: nach dem Motto “Weniger, dafür besser” kann man so auf eine genussvolle Art weniger Fleisch zu essen und das mit ausschließlich höchster Bio-Qualität aus der Region. Das ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und schafft Bewusstsein für dieses wichtige Thema, vor allem aber bietet es ein herausragendes neues Geschmackserlebnis.

Das Produkt wird aktuell an ausgewählte Gastronomen vertrieben, sowohl direkt als auch im Großhandel. Dabei wird ein Co-Branding Ansatz verfolgt, so dass der Endkonsument die Marke und die Geschichte dahinter kennenlernt. In Zukunft soll das Produkt über den Einzelhandel auch direkt den Endkonsumenten ansprechen. Um möglichst viele unterschiedliche Fleischkategorien abzudecken, entwickeln wir laufen neue fleischreduzierte Produkte. Dadurch wird es uns auch in Zukunft möglich sein eine große Konsumentengruppe bei der Reduzierung ihres Fleischkonsums zu unterstützen. Zusätzlich arbeiten wir an einer Möglichkeit Fleischprodukte mit nur 25% herzustellen, um einen noch größeren positiven Impact zu haben.

Zurück zur Übersicht