Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt

DI Michael Frank

E-Mail senden

Ich suche

Kontakt zu interessierten NGOs, Ministerien und Herstellern, Datenanalysten, PR Profis Nachhaltigkeitsnetzwerken und interessierten Einzelpersonen und Medien

graffl.at

Wer kennt das nicht: Geräte sind nach zwei Jahren kaputt und können nicht repariert werden. Ersatzteile sind nicht vorhanden und Produktzyklen werden immer kürzer. Bekannt ist dieses Phänomen unter der Bezeichnung (geplante) Obsoleszenz. Am 4. Juli 2017 verabschiedete die EU nach längerer Diskussion eine Resolution gegen vermeidbaren Elektromüll, in anderen Worten: gegen die Obsoleszenz. Darin festgeschrieben sind eine robuste Bauweise, Mindestfunktionsdauer und eine leich-tere und längere Reparierbarkeit elektronischer Geräte. Die Umsetzung dieser Richt-linie bleibt den einzelnen Staaten überlassen.

Zur Kontrolle und Evaluierung der gesetzten Maßnahmen wäre eine gute Daten-grundlage notwendig. Hier kommt graffl.at ins Spiel und setzt auf die Macht der Crowd: Schadensmeldungen werden über eine Webplattform und App anonym ge-sammelt, aggregiert und ausgewertet. Die Ergebnisse erlauben es, Aussagen über die Wirksamkeit der Gesetze und umgesetzten Maßnahmen zu treffen. Die aufbereiteten Daten können beispielsweise auch von NGOs, Herstellern und Kontrollgremien ver-wendet werden um Aussagen über die Haltbarkeit der verwendeten Materialen, versteckte Sollbruchstellen oder empfehlenswerte Geräte zu treffen. Der Service selbst soll CO2 kompensiert betrieben werden.

Zurück zur Übersicht