FAQ greenstart Online-Voting

Wer kann am Online-Voting teilnehmen?

Am Online-Voting kann jede Person teilnehmen, die über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt. Die Zugangsdaten werden lediglich gespeichert, um im Falle einer Gewinnlosung verständigt zu werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nach Beendigung der Votingphase werden die Daten wieder gelöscht.

Wie funktioniert das Online-Voting?

  • Präsentation der TOP-10: Die TOP-10 Start-ups werden mit Foto, Teaser-Text und 1-min-Video auf greenstart.at/voting präsentiert.
  • Systematik & Usability: Teilnehmer:innen wählen aus den präsentierten TOP-10 ihre 3 Favorit:innen-Teams (ohne Gewichtung) und bestätigen ihre Stimmabgabe via E-Mail-Adresse. Die Wahl von 3 (gleichrangigen) Favorit:innen entspricht der Logik der TOP-3 Gewinner:innen von greenstart. Zudem müssen sich die Teilnehmer:innen mit allen zehn Start-ups (neben seinem persönlichen Favoriten-Team) beschäftigen, da eine Auswahl von 3 Start-ups verpflichtend ist.
  • Die Teilnahme der User:innen erfolgt – ohne vorab notwendiger Registrierung – unter Angabe der Mailadresse. Das Online-Voting wird mit einem Honeypot-System abgesichert, um sicherzustellen, dass reale Personen (und kein Bot) an dem Voting teilnehmen.

Wie lange ist das Voting online?

Das Voting ist von 3.10.2022 (9 Uhr) bis 16.10.2022 (23:59 Uhr) online.

Wie oft kann eine Person voten?

Eine Person kann einmal am Voting mittels Eingabe der Mailadresse teilnehmen und ist verpflichtet, drei Start-ups auszuwählen.

Wie wird sichergestellt, dass kein Programm geschrieben wird (Bot), das die Stimmen abgeben kann?

Es kann niemals zu 100 % ausgeschlossen werden, dass Programme geschrieben werden, die automatisiert Abstimmungen vornehmen. Mehrere Mechanismen stellen jedoch sicher, dass es möglichst schwierig ist, das Online-Voting zu manipulieren. Das System macht es deshalb unmöglich, das Online-Voting in eine bestimmte Richtung zu lenken:

Teilnahme nur mit E-Mail-Adresse und HoneyPot-Methode

Personen müssen für das Voting eine E-Mailadresse angeben. Dadurch wird eine Identifikation als physische Person sichergestellt. Die Identifikation wird mit der HoneyPot-Methode gesichert – diese fügt dem Formular ein unsichtbares Feld hinzu, welches leer sein muss, damit das Formular abgeschickt werden kann. Spam-Bots füllen automatisch alle vorhandenen Felder aus, unabhängig davon, ob sie sichtbar sind oder nicht. Dementsprechend werde sie vom Absenden abgehalten.

Laufende Kontrolle durch das Team im Backend

Die Anzahl und Herkunft der Registrierungen und Votings wird im Backend laufend und regelmäßig während des Voting-Zeitraums kontrolliert. Etwaige Hinweise auf unfaires Verhalten können dort erkannt und entsprechende Voting-Resultate von der Teilnahme ausgeschlossen werden.

Wie können sich die User:innen über die 10 greenstarter informieren?

Im Rahmen des Votings werden die zehn Projekte durch die Kurzvideos vorgestellt. Außerdem stehen auf greenstart.at umfassende Informationen zu den Projekten bereit. Mehr Informationen zu den TOP-10 gibt’s auf www.greenstart.at.

Woher kommen die zehn Projekte?

Die TOP-10 greenstarter haben Ende 2021/Anfang 2022 bei der Start-up Initiative greenstart des Klima- und Energiefonds (in Kooperation mit dem Klimaschutzministerium, BMK) eingereicht und konnten sich im Rahmen eines Hearings und eines standardisierten Bewertungsverfahrens durch eine Expert:innenjury für die Inkubationsphase von greenstart qualifizieren.

Wie erfolgt die Gesamt-Wertung für die 3 Gewinner:innen („greenstars“)? Welche Rolle spielt dabei das Online-Voting?

Das Siegerprojekt wird in einer Kombination aus Jury-Wertung (70 %) und Online-Voting (30 %) ermittelt. Die Bekanntgabe der „greenstars“ findet am Dienstag, 29. November 2022 statt. Bleiben Sie informiert und melden Sie sich beim greenstart Newsletter an.

Sonstige Anregungen oder Darstellungsfehler?

Obwohl das greenstart-Team das Online-Voting umfassend testet und mit größter Sorgfalt darauf achtet, dass alles einwandfrei und fair funktioniert, spielt einem die Technik manchmal einen Streich. Sind das gesamte Online-Voting oder bestimmte Teilbereiche nicht sichtbar? Bitte warten Sie ein paar Stunden und probieren Sie es erneut – oftmals sind temporäre Unerreichbarkeiten die Ursache. Die Bewertung wird dadurch nicht beeinträchtigt. Sollte der vermeintliche Fehler bei einem zweiten Versuch immer noch zu sehen sein, wenden Sie sich bitte an das Technik-Team unter: greenstart@tatwort.at