Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt

Hannah Wundsam
Zieglergasse 18
1070 Wien

E-Mail senden

Ich suche

  • Einem vierten Mitglied mit technischem Hintergrund
  • Einem Partner zur Umsetzung des Rücknahmeautomaten
  • Einem Hersteller von Spritzgusswerkzeugen

RePhil

Jährlich fallen alleine in Österreich 90.000 Tonnen Plastikmüll an. Rund ein Drittel davon stammt von Verpackungsmüll. Obwohl das ein flächendeckendes Problem darstellt, fokussieren wir uns zunächst auf die Kundengruppen, die in einem geschlossenen Ökosystem wie Unternehmen, Universitäten, Spitäler, Flughäfen, Shopping-Center und anderen öffentlichen Einrichtungen zusammenkommen. In solchen geschlossenen Ökosystemen ist das Einsparungspotential sehr hoch und die logistischen Anforderungen relativ gering. In einem geschlossenen Ökosystem sehen wir drei Zielgruppen: Unternehmen, Kantinen und NutzerInnen, die mit unterschiedlichen
Problemen bezüglich des Take-Away Konsums konfrontiert sind.

Daher implementieren wir ein Mehrwegsystem für die Ausgabe von Take-Away Behältern. RePhil agiert dabei als Vermittler zwischen Unternehmen, Kantine und NutzerInnen, um den reibungslosen Ablauf des Mehrwegsystems zu garantieren. Dabei stellen wir den Kantinenbetreibern wiederverwendbare RePhil-Behälter (Becher und Schüsseln) zur Verfügung. Nachdem sich die NutzerInnen (MitarbeiterInnen des Unternehmens) bei RePhil registriert haben, können sie im Anschluss Essen bzw. Getränke in einem RePhil-Behälter in der Kantine bestellen. Die verwendeten RePhil-Behälter werden danach bei strategisch platzierten Rückgabeautomaten retourniert. Die Kantine entleert die Rückgabeautomaten regelmäßig, wäscht die RePhil-Behälter
und verteilt sie zurück an die Ausgabestellen.

Zurück zur Übersicht