Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt

Paul Japek
Hasnerstraße 105/3
1160 Wien

E-Mail senden

Ich suche

  • Vertriebspartner
  • Entwicklungspartner
  • Business Angel

SHARK-Bike

Ich glaube an den Pioniergeist in uns allen. Mit diesem Pioniergeist möchte ich einen Teil zum Klimaschutz beitragen, indem ich das energieeffiziente überdachte Fahrzeug auf die Straße bringe und eine kostengünstige Alternative zu Autos anbieten.

Ziel ist es Elektromobilität nachhaltig aufzustellen und für jeden erschwinglich zu machen. Hierfür muss man über den Tellerrand blicken und ein innovatives energieeffizientes Fahrzeugkonzept abseits von Autos etablieren. Mit der Entwicklung des SHARK-Bikes ist dies möglich.

Das SHARK-Bike ist der TESLA unter den E-Bikes. Es ist ein dreirädriges überdachtes Elektrofahrrad mit zwei Sitzen, Flügeltüren, einem Kofferraum und einer Neigetechnik
für mehr Fahrspaß. Es verbindet die Vorteile eines Autos mit dem eines Fahrrads in einem Produkt. Mit einer vollständigen Überdachung ist man vor Wind und Wetter
geschützt. Der Elektromotor unterstützt den Fahrer beim Beschleunigen und Bergauffahren. Die abnehmbaren Akku-Stacks haben eine Reichweite von über 150 km
und können an jeder Steckdose geladen werden. Somit wird keine zusätzliche Ladeinfrastruktur benötigt. Aufgrund der hohen Energieeffizienz benötigt das SHARK-Bike
nur 1 kWh pro 100 km und ist damit das energieeffizienteste überdachte Fahrzeug auf der Straße.

Mit dieser Technologie kann zum einen das Zweitauto ersetzt und zum anderen ein neues Mobilitäts- und Sharing-Konzept entwickelt werden. Dieses soll die Verbindung
zwischen Öffentlichen- und Individualverkehr entlang von Hauptstraßen und Knotenpunkten herstellen. Das hat zur Folge, dass weniger Autos in den Stadtzentren benötigt
werden und sich gleichzeitig die Emissionen reduzieren.

Dieses Konzept kann über die Grenzen Österreichs hinaus angewendet werden und somit einen Beitrag zur weltweiten CO2-Emissionsreduktion im Verkehrssektor leisten.

Zurück zur Übersicht