Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt

Dr. Udo Nagl
Mandlgasse 3
5026 Salzburg

E-Mail senden

Ich suche

  • Partner mit technischen Kompetenzen (für Weiterentwicklung zur Marktreife)
  • Partner mit internationaler Vertriebserfahrung im B2B-Bereich
  • industriellen Partner für Markteinführung
  • Finanzierung, unternehmerisches Knowhow und Kontakte durch Business Angels

Hybridschalungsstein

Kühlen und Wärmen mit der Wand? Und das mit regenerativen Energien und geringem Energieaufwand? Erreicht wird das durch den zum Patent angemeldeten Hybridschalungsstein mit der Möglichkeit für die Installation einer Betonkernaktivierung.

40% des Energieverbrauches in der EU entfallen auf das Heizen und Kühlen von Gebäuden. 30% aller CO2-Emissionen werden dadurch verursacht. Energieeinsparungen in diesem Bereich sind daher ein Schlüsselfaktor für die Energiewende. Jeder Wandbaustoff, ob Ziegel, Kalksandstein, Holz, Porenbeton usw., hat seine ganz spezifischen Vorteile, muss aber jedenfalls zwei Grundanforderungen erfüllen: gute Dämmung und hohe Festigkeit.

Der neu entwickelte und zum Patent angemeldete Hybridschalungsstein besitzt sehr gute Dämmwerte und eine hohe statischen Belastbarkeit. Er kann jedoch noch mehr. Durch die optionale Möglichkeit zur Installation einer Betonkernaktivierung erhalten die damit errichteten Wände noch eine neue Funktion: Kühlen und Wärmen – und das mit regenerativen Energien und sehr geringem Energieaufwand.

Bei der Betonkernaktivierung werden bei der Herstellung von Massivdecken oder -wänden vor dem Einbringen von Beton Rohrleitungen verlegt. Durch diese Rohre fließt dann später Wasser als Heiz- bzw. Kühlmedium. Die Massivdecke bzw. -wand wird dabei als Übertragungs- und Speichermasse thermisch aktiviert: Vereinfacht kann man sich das Ganze quasi wie eine Fußbodenheizung in der Wand vorstellen.

Die Betonkernaktivierung sorgt für einen spürbaren Komfortgewinn. Die Strahlungswärme wird als sehr angenehm empfunden, durch die Möglichkeit zu Kühlen kommt es zu keiner sommerlichen Überhitzung – ein Plus für alte und kranke Menschen, für die Hitze ein Gesundheitsrisiko darstellt.

Zurück zur Übersicht