Content Teaser

Portrait

"Reduziertes, autarkes Wohnen in Einklang mit Natur möglich zu machen – diese Vision hat mich gefesselt, von Anfang an. Ich hatte das Gefühl, dabei sein zu können, wenn eine zukunftsfähige Wohnform entsteht, bei der alle Aspekte von der Herstellung bis zum späteren Wohnkreislauf mitgedacht werden."

Kontakt

WW Wohnwagon GmbH
Arnethgasse 42
A-1160 Wien
Tel. +43 660 4814393

E-Mail senden

Ich suche

  • Business Angel für die Folgefinanzierung
  • Produktionspartner
  • Vertriebspartner

WOHNWAGON – natürliches, autarkes Wohnen mit geschlossenem Wohnkreislauf

Wie viel Platz brauchen wir eigentlich zum Leben? Dass wir in Zukunft unsere Art zu wohnen und zu bauen umstellen müssen, um mit den Ressourcen dieser Erde verantwortungsvoller umzugehen, steht außer Zweifel. Neue Wohnformen müssen gefunden, der Ressourceneinsatz beim Bauen grundlegend überdacht werden. Mit Wohnwagon finden wir eine mögliche Antwort: 25 m2 autarker, mobiler Wohnraum, mit dem man die Natur als Lebensraum erschließt.

Das Ziel ist die Autarkie: Mit eigener Strom- und Wärmeproduktion und exklusiver Bio-Toilette sind die Wägen unabhängig und ermöglichen Wohnen auch an Orten, wo das normalerweise nicht denkbar wäre. Der geschlossene Wasserkreislauf mit Regenwassereinspeisung vereint modernste Bio-Technologie und uraltes Wissen rund um Nährstoffrückgewinnung und Aufbereitung von bestem Kompost. Die Terra-Preta-Erde, die durch das eigens mit der Firma Sonnenerde entwickelte Streu aus den Ausscheidungen entsteht, bindet nicht nur ein hohes Maß an CO2 sondern kann auch zum Wiederaufbau für beanspruchte Böden verwendet werden.

Die Energieversorgung des Wagens funktioniert über Sonnenenergie – durch die Speichersysteme im Boden des Wagens ist man auch im Winter unabhängig. Geheizt und gekocht wird mit Bio-Ethanol.

Das Geschäftsmodell ist, diese Wägen gemeinsam mit einem Produktionspartner in Serie zu produzieren und zu verkaufen. Zusätzlich möchten wir uns auch als erster Ansprechpartner für autarkes, natürliches Wohnen etablieren und arbeiten an einem Webshop und einer Seminarreihe zu diesem Thema.

Zurück zur Übersicht

 
greenstart: Archiv