Content Teaser

Kontakt

David Witzeneder
1000Worms - wurmkiste.at
Adalbert-Stifter-Straße 12/1
4770 Andorf

E-Mail senden

Ich suche

  • Unterstützung zur betrieblichen Beratung – Mentoring
  • BusinessAngel mit Interesse am Thema

1000Worms / wurmkiste.at

Ganze 25% des Restmülls in Österreich ist Biomüll – das sollte nicht sein!

Das Start-Up 1000Worms beschäftigt sich mit der dezentralen Kompostierung von Biomüll mithilfe von Kompostwürmern im Innenbereich. Unter wurmkiste.at bauen wir Wurmkisten aus Holz, in denen unzählbar viele Kompostwürmer leben und den Biomüll zu hochwertigem Wurmhumus umwandeln. Die Kisten sehen aus wie stylische, fahrbare Hocker und integrieren sich perfekt in die Wohnung. Unangenehme Gerüche gibt es keine und die Würmer können auch nicht flüchten. 1000 Würmer fressen den Biomüll einer Person am Tag.

Gebaut werden die Wurmkisten aus ökologischen Rohstoffen in einer kleinen Werkstatt in Oberösterreich. Angeboten werden die Wurmkisten fix-fertig, als Selbstbauset oder sie können im Rahmen eines Workshops selbst gebaut werden.

Neben dem selbst entwickelten Wurmhocker aus Holz wird geforscht, um Wurmkompostierung in der Wohnung, im Restaurant oder in der Schule benutzerfreundlicher zu machen. Ziel ist es, den Anteil des Biomülls im Restmüll zu verringern, den CO2- Ausstoss dadurch erheblich zu verringern und eigenen wertvollen Wurmhumus herzustellen.

Im Zuge des Projekts leben bereits etwa 750.000 Kompostwürmer in den Wurmkisten von wurmkiste.at und verwerten jährlich 25 Tonnen Biomüll, zudem werden nur minimale Mengen an Treibhausgasen im Zuge der Kompostierung frei. Gepaart mit der Reduzierung von Transportwegen stellen Wurmkisten eine Möglichkeit dar, die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren.

Zurück zur Übersicht

 
greenstart: